Datenschutz

Wir verarbeiten teilweise hochsensible Daten, die im Zusammenhang mit der Steuererklärung bzw. der Vorbereitung solcher Erklärungen erhoben werden. Das Steuerbüro Heller-Werner war bereits vor Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) nach dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und der Berufsordnung verpflichtet, personenbezogene Daten bei deren Verarbeitung zu schützen und verschwiegen mit den Daten umzugehen. Durch Inkrafttreten der DSGVO und durch die Neufassung des BDSG werden wir über die bisherigen Pflichten hinaus vor allem dazu verpflichtet, die elektronische Kommunikation stärker zu schützen.
Wir möchten, dass Sie sich im Hinblick auf die Datenverarbeitung und die neue DSGVO sicher fühlen. Im Folgenden erläutern wir daher, welche personen-bezogenen Daten wir von Ihnen in welcher Weise verarbeiten.

Personenbezogene Daten
Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine Person beziehen, wie z.B. Ihr Name, Ihre Anschrift, Ihre Telefonnummer, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre Bankverbindung, Ihr Geburtsdatum, usw.. Darüber hinaus können aus bestimmten Daten, die für die Bearbeitung des steuerlichen Mandats relevant sind, Erkenntnisse über die rassische oder ethnische Herkunft, politische Meinungen (Spendenbescheinigungen), religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen (für kirchensteuerliche Zwecke), die Gewerkschaftszugehörigkeit (Absetzbarkeit von Mitgliedsbeiträgen) oder Gesundheitsdaten (Geltendmachung von außergewöhnlichen Belastungen) hervorgehen.

Verarbeitung personenbezogener Daten
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur, soweit Sie Ihre ausdrückliche Einwilligung im Rahmen eines Mandatsvertrags dazu erteilen, sowie im Rahmen einer gesetzlichen Ermächtigungsgrundlage (z.B. die Lohndaten der Mitarbeiter unserer Mandanten). Die von uns erhobenen personenbezogenen Daten sind für den erfolgreichen Abschluss des jeweiligen Mandatsvertrags erforderlich. Um den jeweiligen Vertrag durchführen zu können, sind Sie vertraglich verpflichtet, die erforderlichen Daten zur Verfügung zu stellen. Eine Nichtbereitstellung der erforderlichen personenbezogenen Daten kann dazu führen, dass die Vertragserfüllung seitens des Steuerberaters nicht durchgeführt werden kann.

Zweck der Datenverarbeitung
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich zum Zwecke der ordnungsgemäßen Abwicklung und Weiterentwicklung des Mandatsvertrags sowie der Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen. Sie haben einen Anspruch darauf, dass der Steuerberater mit Ihren Daten verantwortungsvoll und sensibel umgeht. Hierauf dürfen Sie vertrauen. Die DSGVO erlaubt, dass der Steuerberater auch weiterhin all diejenigen Daten verarbeiten darf, die zur Erfüllung seines Beratungsvertrags erforderlich sind.

Sicherheit
Wir treffen in allen Niederlassungen alle notwendigen technischen und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre personenbezogenen Daten und die eingesetzte Hardware vor Verlust, Zerstörung, Zugriff, Veränderung oder Verbreitung Ihrer Daten durch unbefugte Personen und Missbrauch zu schützen. So werden Ihre Daten in einer sicheren Betriebsumgebung gespeichert, die der Öffentlichkeit nicht zugänglich ist.
Ist für das Erbringen einer Leistung oder für die Beantwortung einer Anfrage die Übermittlung der personenbezogenen Daten an einen externen Dienstleister erforderlich, stellen wir durch technische und organisatorische Maßnahmen sicher, dass die gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzes eingehalten werden. Wir verpflichten darüber hinaus die externen Dienstleister, die mit den im Büro verarbeiteten personenbezogenen Daten in Berührung kommen, zur Einhaltung der einschlägigen gesetzlichen Datenschutzbestimmungen, zur vertraulichen Behandlung und unverzüglichen Löschung der personenbezogenen Daten, sobald diese nicht mehr benötigt werden.
Sollten Sie mit dem Steuerberater über E-Mail in Kontakt treten wollen, weisen wir darauf hin, dass die Vertraulichkeit der übermittelten Informationen nicht gewährleistet ist. Der Inhalt von E-Mails kann möglicherweise von Dritten eingesehen werden. Wir empfehlen Ihnen daher, uns vertrauliche Informationen ausschließlich über den Postweg zukommen zu lassen. Für die E-Mail-Kommunikation bitten wir daher um Ihre ausdrückliche schriftliche Erlaubnis (siehe Anlage: Einverständniserklärung zur E-Mail-Kommunikation).

Speicherung
Die Dauer der Speicherung richtet sich danach, für welchen Zeitraum die Speicherung zur Zweckerfüllung (z.B. hinsichtlich der Vertragsabwicklung) oder zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen (z.B. handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten) erforderlich ist. Zudem richtet sich die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten auch danach, ob diese zur Geltendmachung oder Ausübung von Rechtsansprüchen oder zur Verteidigung gegen Rechtsansprüche erforderlich sind.

Ihre Rechte
Sie haben ein Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre personenbezogenen Daten sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung Ihrer Daten, auf Einschränkung der Verarbeitung, auf Datenübertragbarkeit sowie ein Widerspruchsrecht. Sie haben zudem die Möglichkeit, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren